Nachrichten hier aktuell

Kreisjugendspiele Tischtennis

15.05.2019

Über 50 Spielerinnen und Spieler gingen zusammen an beiden Tagen an den Start, darunter meist altbekannte Akteure aber auch zahlreiche Neueinsteiger. Viele spannende Einzel, aber auch Doppel, wurden den Zuschauern auf der gut gefüllten Tribüne geboten. Einer der packendsten Finale im Einzel gab es bei der männlichen Jugend. Wie im letztjährigen Finale der Schüler A konnte Christopher Bachert (Concordia Beuren) die Partie gegen Jesse Klaus (TSV Breitenworbis) im Entscheidungssatz für sich entscheiden. Noch knapper ging es in dieser Klasse bei den Doppeln zu. Die ersten drei Doppel hatten jeweils nur eine Niederlage zu verzeichnen, so dass als erstes die Sätze entscheiden mussten. Hierbei waren die ersten beiden Doppel Satz gleich. Am Ende entschied ein Hauch von sieben Bällen zugunsten dem Doppel Pascal Braun (TSV Jahn Geisleden) und Christopher Bachert. "Wir sind froh die Kreisjugendspiele dank des KSB durchführen zu können. Sie sind neben den mini-Meisterschaften ein idealer Einstieg in unseren Sport. Zudem bieten uns die Gernröder hervorragende Rahmenbedingungen für dieses Turnier. Ein riesiges Lob und herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer der Tischtennisabteilung. Auch allen Aktiven müssen wir ein großes Lob aussprechen. Trotz großem Ehrgeiz blieben alle Partien immer sehr fair." resümiert die Turnierleitung um Gerhard Bötticher (Jugendwart) und Rainer Langenhan (KFA-Vorsitzender).

Zurück